Der Kreis ist als Wohnstandort hochattraktiv. Steigende Mieten und eine stark alternde Bevölkerung sind daher zentrale Herausforderungen. Ein Gestaltungsinstrument des Kreises ist daher seine Wohnungsgesellschaft „EN-Wohnen“, die Teil eines breiten Netzwerks von lokalen genossenschaftlichen Wohnungsgesellschaften ist. Die starke Rolle solcher gemeinwohlorientierter Akteure hält die Wohnqualität hoch und die Mietkosten vergleichsweise gering. Gemeinsam mit den Städten braucht es aber weiter eine konsequente Quartiersorientierung, damit auch ältere Menschen möglichst lange selbstbestimmt in ihrer eigenen Wohnung bleiben können. Bei der Gestaltung der Rahmenbedingungen für Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, werden wir weiterhin dafür sorgen, dass Wohnungen im ganzen Kreisgebiet bezahlbar bleiben und keine Konzentration der Betroffenen in wenigen Billigstquartieren erfolgt.